Home » News » Presseschau

Aktuelle Artikel:


06.01.2024 - Leichtathletik - Indoor Jump'n'Run Dortmund

Beim international stark besetzten Hallensportfest „Indoor Jump´n´Run“ der LG Olympia Dortmund am vergangenen Samstag in der Helmut-Körnig-Halle war auch ein Quintett des TV Lengerich vertreten. Jenna und Finn Haudek, Luca und Timo Haupt sowie Jakub Zubiak nutzten die Veranstaltung, zu der vor allem auch viele Sportlerinnen und Sportler aus den Niederlanden angereist waren, zur Formüberprüfung sowie zur Vorbereitung auf die kommenden Westfalenmeisterschaften.

Im Hochsprung konnten die TVLer die positiven Eindrücke im bisherigen Wintertraining bestätigen und die gezeigten Leistungen abrufen. In der männlichen Jugend U20 sicherte sich Finn Haudek mit übersprungenen 1,80 m den zweiten Platz. Nach mehrmonatiger Wettkampfpause nähert er sich damit wieder seiner bisherigen Bestmarke von 1,84 m aus dem vergangenen Winter. Auch Timo Haupt blieb als Dritter der Konkurrenz mit einem Sprung über 1,70 m nur zwei Zentimeter unter seiner bisherigen Hallenbestleistung.

Jakub Zubiak machte als einer der jüngsten Athleten in der männlichen Jugend U18 auf sich aufmerksam. Er verbesserte seinen Hausrekord um drei Zentimeter auf 1,63 m. Aufgrund eines Fehlversuches bei 1,60 m verpasste er leider einen Platz auf dem Siegerpodest und wurde Vierter. In der gleichen Konkurrenz konnte auch Luca Haupt überzeugen und den positiven Entwicklungstrend eindrucksvoll fortsetzen. Nachdem er erst vor vier Wochen in Paderborn 1,40 m übersprungen hatte, gelang ihm nun eine weitere Steigerung um gleich zehn Zentimeter auf 1,50 m, die ihm den sechsten Platz einbrachten.  

Eine Enttäuschung erlebte Jakub hingegen in der Weitsprungkonkurrenz, in der er das Brett drei Mal verfehlte und ohne gültigen Versuch blieb. Luca belegte mit einer Weite von 4,51 m den 15. Platz.

Großen Teilnehmerfeldern sah sich Jenna Haudek in der weiblichen Jugend B gegenüber. Beim 60 m-Sprint startete sie im elften von sechzehn Vorläufen, konnte sich aber mit einer Zeit von 8,49 sec. nicht für die Finalläufe qualifizieren und belegte den 18. Platz. Über 60 m Hürden kam sie nach 9,81 sec. ins Ziel und wurde Elfte. Erstmals wagte sich Jenna an die 200 m-Sprintdistanz. Für die Hallenrunde benötigte sie 29,06 sec.. Mit dieser Zeit reihte sie sich auf Platz 30 ein. Deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb auch sie im Weitsprung, den sie mit einer Weite von 4,26 m bereits nach dem Vorkampf als Neunzehnte beendete.


Uwe Hackmann - TV Lengerich

Archiv: