Home » News » Presseschau

Aktuelle Artikel


30.01.2023 - Westfälische Hallenmeisterschaften

Vier Aktive hatte der TV Lengerich für die ersten beiden von insgesamt vier Veranstaltungen der diesjährigen Westfälischen Hallenmeisterschaften am vergangenen Wochenende in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle gemeldet.
Den Auftakt machten am Samstag Jenna Haudek (W15) und Luca Haupt(M15) über 60 m und Jakub Zubiak (M14) im Kugelstoßen.
Jenna Haudek kam im Vorlauf mit 8,52 sec. bis auf vier Hundertstel Sekunden an ihre persönliche Bestzeit heran und qualifizierte sich als Elfte für das B-Finale. Dort bestätigte sie ihre Leistung und belegte mit 8,53 sec. im Endklassement den 12. Platz.
In guter Form zeigte sich auch Luca Haupt, der mit einer Vorlaufzeit von 8,44 sec. ebenfalls in das B-Finale einziehen und sich dort nochmals auf 8,35 sec. steigern konnte. In der Gesamtwertung belegte er den 14. Platz.
Jakub Zubiak startete erstmals bei einer Westfalenmeisterschaft. Beim Kugelstoßen hatte er aufgrund der altersbedingten Umstellung auf die schwerere 4-kg-Kugel noch Mühe, den Schwung aus dem Angleiten am Balken abzufangen, was zu einigen ungültigen Versuchen führte. Dennoch durfte er mit einer Weite von 8,31 m im zweiten Versuch und Rang 5 durchaus zufrieden sein.
In genialer Verfassung präsentierte sich Jakub Zubiak am Sonntag im Hochsprung. In einem sehr spannenden Wettkampf meisterte er seine Einstiegshöhe von 1,38 m sowie die weiteren Höhen von 1,42 m, 1,46 m und auch 1,50 m gleich im ersten Versuch und steigerte seine persönliche Bestleistung gleich um sechs Zentimeter. Diese beeindruckende Vorstellung brachte ihm zusammen mit Ben Deppe von der LG Kreis Gütersloh 09 einen tollen Platz 2 und die Vizewestfalenmeisterschaft ein. Die beiden profitierten am Ende von den wenigsten Fehlversuchen gegenüber den drei folgenden Athleten, die allesamt ebenfalls 1,50 m übersprungen hatten.
Auch Timo Haupt (U18) konnte im Hochsprung überzeugen. Mit übersprungenen 1,72 m kam er bis auf einen Zentimeter an seine bisherige Bestmarke heran und erreichte einen ausgezeichneten 5. Platz. Er verfehlte die Medaillenränge nur denkbar knapp, denn auch die Athleten vor ihm auf den Plätzen zwei bis vier kamen nicht über 1,72 hinaus, hatten jedoch weniger Fehlversuche aufzuweisen.


Am vergangenen Sonntag nutzten die Leichtathleten des TV Lengerich das Hallensportfest der DJK Arminia Ibbenbüren zur ersten Formüberprüfung in der noch jungen Hallensaison. Nach einigen krankheitsbedingten Absagen machten sich insgesamt noch 14 Sportlerinnen und Sportler auf den Weg zur Kreissporthalle nach Ibbenbüren. Für einige war es der erste Wettkampf überhaupt, andere versuchten sich bereits an den Qualifikationsnormen für die Westfälischen Meisterschaften.
Herausragend präsentierten sich Jill Haudek (Altersklasse W11) und Hellen Janko (W12), die beide einen Doppelsieg über 60 m und im Weitsprung feierten. Jill konnte in einem stark besetzten Teilnehmerfeld sowohl ihren 60 m-Vorlauf (9,27 sec.) als auch das A-Finale (9,22 sec.) klar für sich entscheiden. Im Weitsprung steigerte sie sich auf hervorragende 4,33 m und konnte die Konkurrenz hauchdünn für sich entscheiden. Einen sensationellen Start ins Wettkampfgeschehen legte Hellen Janko hin, die erst vor einigen Monaten mit dem Leichtathletiktraining begonnen hat und nun ihren ersten Wettkampf bestritt. Mit der schnellsten Vorlaufzeit von 8,85 sec. ging sie selbstbewusst ins Finale, das sie deutlich gewann und in dem sie sich noch einmal auf starke 8,82 sec. steigerte. Auch in ihrem ersten Weitsprungwettbewerb konnte sie mit einer tollen Serie und einer Siegesweite von 4,37 m überzeugen. Mit diesen Leistungen haben beide Athletinnen gute Chancen, sich für die Westfälischen Hallenmeisterschaften zu qualifizieren.
Gut in Form zeigte sich auch Jenna Haudek (W14), die ihre Zeit über 60 m auf 8,48 sec. deutlich verbesserte und nur knapp geschlagen den 2. Platz hinter ihrer Dauerkonkurrentin Milla Berghaus aus Rheine belegte. Auch sie dürfte mit dieser Leistung bereits das Ticket für die Westfälischen Hallenmeisterschaften gelöst haben. Eine starke Vorstellung bot Jenna auch im Hochsprung, den sie mit 1,42 m deutlich gewinnen konnte
Ein gelungenes Hallendebüt feierten auch die Brüder Luca Haupt (M14) und Timo Haupt (U18) über 60 m, die mit persönlichen Bestzeiten von 8,21 sec. und  8,04 sec. jeweils 2. Plätze belegten.
Jakub Zubiak (M13) erreichte über 60 m in 8,94 sec. und im Weitsprung mit 4,11 m jeweils dritte Plätze.
Für eine Überraschung sorgte Hanna Wibbeler (W10) in ihrem ersten Hochsprungwettkampf. Couragiert ging die 10-Jährige eine Höhe nach der anderen an und wurde für tolle 1,13 m mit dem ersten Platz belohnt. Auch im Weitsprung (3,19 m, 5. Platz) und im 50 m-Lauf (8,89 sec., 5. Platz) konnte sie ihre bisherigen Bestmarken deutlich steigern.
Lisa Schnurbusch (W10), die ebenfalls erst vor wenigen Wochen mit der Leichtathletik begonnen hat, wagte sich gleich in drei Disziplinen an den Start und durfte mit ihren Leistungen im Hochsprung (1,00 m), im Weitsprung (2,62 m) und über 50 m (9,79 sec.) zufrieden sein.
Rozhan Gholozadeh (W11) qualifizierte sich über 60 m als Vorlaufzweite für das B-Finale und steigerte sich dort auf 9,94 sec. Im Weitsprung gelang ihr erstmals ein Satz auf 3,45 m. Knapp dahinter blieb Emilie Sage (W11) mit 3,34 m.
Matti Fortmeyer (M12) sprintete die 60 m in 10,64 sec. und erreichte im Hochsprung 1,05 m.

Mit den gezeigten Leistungen kann das Leichtathletikteam des TVL optimistisch auf die Kreismeisterschaften schauen, die Ende Januar erneut in Ibbenbüren ausgetragen werden. 


Uwe Hackmann - TV Lengerich

Archiv: